#2: Entsorgte Eltern

2 Entsorgte Eltern 

Hier gehts zum Podcast: #2

Durch Scheidung und Trennungen verlieren immer mehr Elternteile sowie weitere Familienangehörige den Kontakt zu ihren Kindern. Die Gründe und Motive dafür sind vielfältig, jedoch werden Kinder immer wieder als Machtinstrument benutzt, indem sie gezielt entfremdet werden. Dies bereitet viel Leid. Wir sprechen mit Markus Witt. Er ist aktiv im Bundesvorstand des Vereins "Väteraufbruch für Kinder" engagiert, Landesvorsitzender für die Region Berlin/Brandenburg, vertritt die Interessen der entsorgten Elternteile, die keinen Zugang mehr zu ihren Kindern haben und initiierte eine eigene Selbsthilfegruppe für entsorgte Eltern in Potsdam. Hauptanliegen des Vereins "Väteraufbruch für Kinder" ist die Aufrechterhaltung der Beziehung der Kinder zu beiden Eltern nach einer Trennung, indem er sich für das Recht der Kinder auf Vater und Mutter als unentziehbares und unverzichtbares Grund- und Menschenrecht einsetzt. Der Verein will insbesondere die Not der Kinder wenden, die von Trennung und Scheidung ihrer Eltern betroffen sind. In diesem Falle sollen die Kinder die Beziehung zu Vater und Mutter aufrechterhalten können… Was bedeutet es ein entsorgter Elternteil zu sein? Was sind die Hintergründe? Wie kann ihnen geholfen werden? Wie wirkt sich das auf die Kinder aus? Was muss sich in Zukunft in der Gesellschaft und in der Politik ändern? Markus Witt klärt auf…


SEKIZ E.V. - BÜRO

Hermann-Elflein-Straße 11,
14467 Potsdam

Tel. 0331 / 6 200 280
hilfe@sekiz.de

Logo AOK